Zlio schließt die Tore

Zlio, der frühere Social Commerce Shop schließt zum 11. September seine Tore da das Geschäftsmodell sich nicht mehr trägt und vor allem der Google Traffic eingebrochen ist.

zlio social shopping

Der Einbruch hatte sich schon 2009 angekündigt wo der Google Traffic deutlich eingebrochen ist und nach knapp 100.000 Besuchern laut Google Trends nur noch 7.000 erreicht hat.


Zlio stand als Pionier einmal dafür das die Nutzer selbst Shops eröffnen können und sie von verschiedenen Anbietern füllen. So sollten viele verschiedene Themen Shops entstehen von engagierten Nutzern geführt werden und in die eigenen Blogs, Facebook Seiten etc. mit eingebunden sind um so die Produkte quasi automatisch zu verteilen.
Das scheint in dem Masse nicht der Fall gewesen zu sein, und die Frage ist ob der normale Nutzer das wirklich möchte: Einen Shop um mit seinem Blog Geld zu verdienen oder ob es der Aufwand am Ende gar nicht Wert ist.
Als Alternative für die Nutzer fällt mir jetzt nur noch der amazon a store ein. Oder gibt es noch andere aktive Anbieter?

Weitere Artikel:
Quelle ist wieder Online
Bonprix stellt Jungstil ein

Pin It

One thought on “Zlio schließt die Tore

  1. Pingback: Lesenswert: Ez, Yoochoose, Zootool, Otto, Wirkaufens.de, Zlio, Facebook, Foursquare :: deutsche-startups.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *